Hindernisse Fisherman's Friend StrongmanRun Nürburgring 2017

 - Bild

1. THE PURGE

Wir starten den Ring direkt mit einem Hindernis, dass die Spreu vom Weizen trennt. Natürliche Auslese quasi. Wer hier holpert und stolpert, der sollte direkt nach Hause gehen – NEIN! Spaaaaß! Aber, gebt Acht, wir heizen euch so richtig ein mit einem Hürdenparcour, der euch direkt in die richtige in Stimmung für den Rest bringt! Augen auf beim Hürdenlauf und immer schön auf den/die Vormann/Vorfrau achten!

 - Bild

2. MONDLANDSCHAFT

Eine Wiese, Gruben, Erhöhungen. Wir machen es ganz ursprünglich an Hindernis 2 und nehmen, was die Wiese hergibt. Natürlich nicht ohne uns was Spezielles auszudenken, um eure Muskeln zu fordern. 50 Meter Herausforderung für euch! Besonders tückisch, sind die Gruben, in die ihr erst reinspringen und dann wieder herausklettern dürft. Für StrongmanRunner aber natürlich absolut kein Problem!

 - Bild

3. ZAUNKÖNIG

Aus dem Dreck, in den Dreck. So läuft das hier bei uns! Ab auf die Knie, rein in die Grube und krabbeln, was das Zeug hält. Bauzäune tun weh, wenn man sich an ihnen stößt, wir empfehlen also, dass ihr schöööööön unten bleibt! Außerdem ist ein StrongmanRunner kein richtiger StrongmanRunner, wenn er mit sauberen Knien ins Ziel läuft!

 - Bild

4. HÜRDENHEIM

Nach soviel Auf und Ab erstmal auf dem Boden bleiben. Aber immer nur kurz, Hürdenheim erwartet euch mit einigen Holzhindernissen, die wahlweise übersprungen, überklettert, überflogen (boah, wer das schafft bekommt ne Wildcard!), überplumpst, überrollt……werden wollen! Kein Thema, oder?

 - Bild

5. BUZZER

Nach dem netten Start, sieht es hier schon ganz anders aus! Eine wahre Freude unser BUZZER! Der rüttelt euch so richtig in Stimmung. Abwechselnd geht es durch tiefgespannte Netze, die natürlich ein bisschen tückisch und mit kleinen Strom-Hängerchen versehen sind und Wasserfontainen. Alles fresh? Gut, dann kann es ja weitergehen! (PS: Herzschrittmacher und Strom-Angsthasen aufgepasst – für euch ist das nichts! Bitte beim Streckenposten nach Alternative fragen!)

 - Bild

6. (K)NIEMANNSLAND

Nur laufen wäre ja langweilig, also zwingen wir euch im (K)NIEMANDSLAND mal wieder auf den Boden. Wir spannen die Netze halt gerne tief für euch. Krabbeln, robben, rollen – alles erlaubt! Hauptsache ihr schwitzt schön und habt Spaß!

 - Bild

7. SÜDSCHLEIFE

Was gibt es eigentlich schöneres? Die Oberschenkel brennen, die Lungen arbeiten auf Hochtouren, die Höhenmeter steigen…ihr seid auf der geliebtgehassten Südschleife. Nehmt die Beine in die Hand und hüpft leichtfüßig über die bunt angerichteten Strohhürden auf eurem Weg nach oben.

 - Bild

8. BEINPRESSE

… oder Kniepresse, oder Schienbeinpresse….wie ihr wollt. Wichtig ist nur, dass nichts davon wirklich gepresst oder geprellt wird, wenn ihr dieses kleine Monster überwindet. Baumstämme, Autoreifen und jede Menge Stroh freuen sich auf euch! Beine hoch und durch!

 - Bild

9. BUTT SPENCER

Nach den höllischen ersten acht Hindernissen geht es endlich ans Rutschen. Da schlägt doch jedes Herzchen ein bisschen höher und die Oberschenkel danken es euch (und uns) auch! Ab auf den Popo und eine Runde Spaß haben!!!

 - Bild

10. THE CLIMBING LEGS by Deutsche Kinderkrebshilfe

Und jetzt lassen wir´s jetzt mal so richtig im Geäst knacken! Klettert über die Leitern rauf auf die Plateaus aus Holz, dann noch ne Etage höher und, wie sollte es anders sein? Nach einem kurzen Augenblick der Ruhe geht es genauso wieder runter.

 - Bild

11. STAIRWAY TO HELL

Erklärt sich ja quasi von selbst – 50m geht es hoch hinaus! Mit den Höhenmetern der Eifel verrechnet wird das vor allem eines: ANSTRENGEND! Also, Zähne zusammenbeißen und hoch hinaus, ihr verrückten Läufer! Oben wartet bestimmt eine Überraschung auf euch 😉

 - Bild

12. FOAMINATOR by Hanse Merkur

Ein Traum aus Schaum. Und Kletternetz, Stroh und Schiffscontainern. Wer hier trocken bleibt, der hat was falsch gemacht (und auch, wer hier seine GoPro verliert). Klettert hoch auf die Containerkonstruktion und durchquert das Schaumbecken (bitte keinen Köpper machen – wir wollen keine gebrochenen Arme!). Danach wieder hoch auf den Container und Abmarsch!

 - Bild

13. WOODY MARY by bigFM

Halfpipe auf Überseecontainer – jucheh! Hier präsentieren wir euch den Gewinner des Architekturwettbewerbs 2016 – fanden wir so gut, dass es 2017 auch wieder krachen muss! Auf der Holzhalfpipe gilt es schnell und kräftig hochzuklettern, ist nämlich schon ne gewisse Steigung zu überwinden. Oben angekommen wartet……der Abstieg 😉 Viel Freude!

 

 - Bild

14. POOLONAISE by Nürburgring Olé

Hände auf den Vordermann, eintauchen und in 8 Grad lauwarmem Wasser ne Po(o)lonaise starten. Das war doch euer Wunsch nach soviel Schwitzerei, oder? Wir ziehen gleich, die Löcher aus dem Käse…..! Ach ja, keine Angst, hier kann jeder stehen, der größer als 2,00 Meter ist.

 - Bild

15. RAIN MAN by RPR1

Auf euch, soll´s kaltes Wasser regnen….! Gut, dass ihr euch vorher schon im kühlen Nass akklimatisieren konntet 😉 Wir wollten da nicht so sein. Ist ja auch schön, wenn man sich das Matschewasser aus dem zu durchquerenden Becken vor dem Weiterlaufen per Wasserfall auch wieder abwaschen kann 😉 Wir haben euch eben besooooondeeeers lieb!

 - Bild

16. THE ROCK

Die Eifeler Höhenmeter sind eine Besonderheit beim FFSMR am Ring – deswegen wollen wir sie euch keinesfalls vorenthalten! Klettert also mal schön hoch auf unseren ROCK – wir haben ein paar Seile gespannt, falls der Ein oder die Andere jetzt schon schwächeln sollten…

 - Bild

17. DREIKRAMPF

Drei in einem oder dreifach hält besser – hier haben wir unser Schätzchen für euch. Stundenlange Aufbauarbeiten und lange Planung machen unsere Hindernisse 17 – 19 für euch zum riesen Spaß kurz vorm Ziel (oder der zweiten Runde 😉 – Wer sehen will, worum es geht, der muss erstmal relativ hoch hinaus auf zwei Überseecontainer. Aber nicht einfach so, sondern auf einem unserer wackligen Spezialnetze 😉 Oben angekommen seht ihr in voller Pracht……(weiter bei Hindernis 18)

 - Bild

18. DER REIFE HAI

Ein Becken voller Reifen – und hier sagen wir es euch gerne nochmal: Obacht auf die Schienbeine! Blaue Flecken Alarm! Immer schön oben bleiben und immer schön weitermachen, irgendwann habt ihr auch den 20.000 Reifen überwunden 😉 Keine Sorge! Und dann? Ja, dann kommt das fulminanten Finale…. (weiter bei Hindernis 19)

 - Bild

19. TERENCE HILL

Der große Bruder von Butt Spencer 😉 Denn wenn eines nicht fehlen darf, dann ist es eine riesen Rutsche ins Glück…oder kalte Wasser. Oder beides! Traut euch und gebt Gas!

 - Bild

20. NULLKOMMANIX by Bitburger

Zum Schluss haben wir noch ne kleine Schweinerei für euch, ihr sollt ja schließlich schweißgebadet im Ziel ankommen und nicht frisch gewaschen 😉 Hangelt euch ein letztes oder vorletztes Mal am Überseecontainer hoch und springt mit einem lauten AAAAAAAAAAAAAAAAAIAIAIIIIIIIIIIAAAAAAAAIIIIIIIIIII! Ins Ziel…(oder in die zweite Runde ;-)) Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es geschafft!